Berufschancen als Quereinsteiger

Chefin hilft Mitarbeitern
© Adam Gregor – Fotolia.com

In der heutigen Zeit sind die Chancen als Quereinsteiger in einigen Berufen super. Egal ob Sie in Ihrem alten Job arbeitslos wurden oder ob Sie nach jahrelanger Elternzeit wieder die Berufswelt einsteigen möchten: Ihnen bieten sich einige Möglichkeiten, mit welchen Sie auch ohne gezielte Ausbildung schnell erste Erfolge verbuchen können. Welche Berufsfelder das sind, verraten wir Ihnen hier.

Anbei finden Sie eine Übersicht, in welchen Branchen sich ein Berufs-Neustart lohnt. Schon eine Weiterbildung genügt in den meisten Fällen, schon stehen Ihnen alle Türen offen.

Immobilienmakler – die Branche boomt

Sind Sie kommunikativ und selbstbewusst? Dann fehlt nur noch ein gewisses Verkaufstalent. Dieses können Sie sich jedoch mit der Zeit erarbeiten. Als Immobilienmakler bauen Sie sich ein Netzwerk auf, von welchem Sie leben können. Sie vermitteln sowohl Wohnungen als auch Häuser in Ihrer Stadt. Der Markt boomt, Sie haben beste Chancen sich zu etablieren – wenn Sie gut sind. Ausbildung benötigen Sie keine, jedoch sind Fortbildungskurse und Fernstudien sinnvoll.

Energieberater – Kosten senken helfen

Da Energiekosten immer höher werden und viele sich diese heute schon nicht mehr leisten können, ist die Zeit von Energieberatern gekommen. Diese sollen den Verbrauch in Gebäuden reduzieren, indem sie zu Energiesparmaßnahmen beraten und diese gegebenenfalls auch begleiten. Besonders beliebt ist dieser noch recht neue Beruf bei ehemaligen Anlagetechnikern, Architekten und Ingenieuren. Qualifizieren können Sie sich durch eine Fortbildung zum Enerrgieberater, während welcher Sie Schwerpunkte legen können.

Altenpfleger werden gesucht

Es gibt immer mehr ältere Menschen, die Pflege brauchen. Viele dieser hilflosen Menschen leben in Alten- und Pflegeheimen, welche händeringend nach Personal suchen. Wenn Sie einen Schulabschluss haben, körperlich und psychisch belastbar sind und darüber hinaus flexibel in den Einsatzzeiten, dann ist der Beruf des Altenpflegers eventuell das richtige Berufsbild für Sie. Natürlich stellen die Heime und sozialen Einrichtungen bevorzugt qualifizierte Mitarbeiter ein, die eine Ausbildung in diesem Bereich gemacht haben. Aber auch als Quereinsteiger werden Ihnen Chancen geboten. Machen Sie Fortbildungen und fragen Sie nach einem Praktikum. Nicht selten werden Praktikanten im Anschluss in ein festes Arbeitsverhältnis in der Pflege übernommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.