Die beliebtesten Studiengänge im Überblick

© Robert Kneschke - Fotolia.com
© Robert Kneschke – Fotolia.com

Mehr als 16.000 verschiedene Studiengänge stehen Studenten an den deutschen Hochschulen zur Verfügung. Obwohl die Auswahl somit riesig ist und ständig neue interessante Fächer hinzukommen, setzen die meisten Studienanfänger auf Bewährtes. Einige Studiengänge sind bei beiden Geschlechtern gleich beliebt, bei anderen gibt es weiterhin die typischen Unterschiede.

BWL bei beiden Geschlechtern an erster Stelle

Betriebswirtschaftslehre (kurz: BWL) steht bei beiden Geschlechtern an erster Stelle, wenn es um die Wahl des Studienfachs geht. Über 170.000 Studenten sind aktuell dafür eingeschrieben. Ein Grund für diese Entscheidung sind mit Sicherheit die vielseitigen beruflichen Einsatzbereiche nach dem Studium, die von Marketing und Personalwesen bis in den Medienbereich reichen. Auch der verwandte Studiengang Wirtschaftswissenschaften gehört geschlechtsunabhängig zu den zehn beliebtesten Fächern.

Germanistik zieht vor allem junge Frauen an

Der Studiengang Germanistik steht noch immer hoch im Kurs, und das vor allem bei weiblichen Studienanfängern – sei es aus Begeisterung für die deutsche Sprache und Literatur oder aufgrund des künftigen Berufswunsches „Lehrer“. Häufig wird das Fach mit Anglistik (bei den Frauen auf Platz 6), der englischen Philologie, kombiniert. Mögliche spätere Einsatzbereiche alternativ zur Lehrtätigkeit sind Verlage, Hochschulen oder die Öffentlichkeitsarbeit.

Männer bevorzugen Maschinenbau und Elektrotechnik

Was Germanistik für die weibliche Studenten ist, ist Maschinenbau für junge Männer. Der Studiengang platziert bei ihnen aktuell auf Rang 2. Durch den Mangel an Fachkräften in diesem Bereich lohnt sich das Studium weiterhin. Es ist bekannt, dass die überwiegende Mehrheit der Maschinenbaustudenten nach dem erfolgreichen Abschluss in Lohn und Brot steht. Übrigens trauen sich auch immer mehr Frauen, diesen Studiengang zu belegen. Auf Platz 3 steht bei den Männern Informatik, auf Platz 4 Elektrotechnik. Auch Jura zählt geschlechtsunabhängig nach wie vor zu den fünf beliebtesten Studiengängen.

Medizin-Studienplätze sind begehrt, aber rar

Einen Studienplatz für Medizin zu ergattern ist nicht gerade einfach, denn es stehen hierzulande nur etwa 70.000 Plätze zur Verfügung. Dem gegenüber steht weiterhin eine viel höhere Anzahl an Interessenten. Voraussetzung für die Annahme an der Universität ist normalerweise ein mit Bestnoten bestandenes Abitur, was die Hürden außerdem noch einmal höher setzt. Daneben wird bei einem Überandrang an Interessenten per Los entschieden. Das Studienfach Medizin steht bei den Frauen aktuell auf Platz 3 und bei den Männern auf Platz 8.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.