Überzeugende Taktiken für eine bessere Motivation

© Robert Kneschke - Fotolia.com
© Robert Kneschke – Fotolia.com

Wer beruflich oder privat Erfolg haben möchte, der setzt auf Selbstmotivation. Doch diese wird durch Umstände erschwert, die den Erfolg blockieren können. Doch es gibt einige einfache Methoden, um die eigene Motivation abzusichern. Diese sollte man nutzen, um über eine Verbesserung der Motivation zu mehr Erfolg zu kommen. Bei den folgenden Tipps zur Verbesserung der Motivation werden einfache und gut abgesicherte Erkenntnisse der Psychologie genutzt.

Mit Verstärkern zu einer besseren Motivation

Aus der Lerntheorie ist bekannt, dass Belohnungen oder Verstärker die Motivation für bestimmte Tätigkeiten erhöhen können. Wer gerne Schokolade isst und noch nicht mir seinem Übergewicht kämpft, der kann dieses bewährte Mittel zur Steigerung der Motivation einsetzen. Man legt einfach vorher fest, dass man die Schokolade nach dem positiven Abschluss einer bestimmten Arbeit genießen kann. Statt Schokolade kann aber auch eine andere Belohnung eingesetzt werden, was insbesondere dann sinnvoll ist, wenn man schon jenseits des Normalgewichts liegt. Die Belohnung sollte aber nützlich sein, damit sie einen nicht vor weiterer Arbeit abhält. Sport, körperliche Bewegung und persönliche Kommunikation sind gute Verstärker.

Mit Routine und Regeln die Motivation verbessern

Wer eine bestimmte regelmäßig zu leistende Aufgabe nicht gerne erledigt, der sollte darüber nachdenken, ob er nicht für diese Aufgabe einen ganz bestimmten Termin festlegt. Je nach Aufgabe kann dies täglich, wöchentlich oder monatlich sein. Wichtig ist nur, dass man die Aufgabe ausreichend genau bestimmen und auch den Zeitbedarf in etwa abschätzen kann. Aus der ungeliebten Aufgabe wird nach und nach ein automatisch zu erledigender Pflichttermin. Man erledigt dann die Aufgabe so automatisch wie das Zähneputzen und denkt nicht mehr darüber nach, dass die Aufgabe keinen rechten Spaß macht. Diese Taktik kann man auch einsetzen, um körperliche Bewegung und Fitness in seinen Arbeitstag zu integrieren, was ebenfalls die Motivation während der Arbeit verbessert.

Falsche Vergleiche durch richtige ersetzen

Man verstärkt seine Motivation, wenn man sich nicht mehr mit anderen sondern mit sich selbst vergleicht. Wer schwierige Texte für Auftraggeber zu schreiben hat, der sollte sich nicht unbedingt mit großen Textern vergleichen. Besser ist es, wenn man die gegenwärtigen Leistungen mit früheren eigenen Leistungen vergleicht. Aufgrund der Routine der Tätigkeit sollten die gegenwärtigen Leistungen automatisch besser ausfallen als die früheren ersten Versuche. Dieser Vergleich mit einem selbst steigert die Motivation, weil so die Erfolgsorientierung verbessert wird. Dies ist auch ein guter Ansatzpunkt, um neue und weitergehende Ziele zu setzen. Diese Ziele sollten anspruchsvoll aber erreichbar sein. Werden sie später dann umgesetzt, ist automatisch ein Erfolgserlebnis und eine Verbesserung der Motivation die Folge.